Nicolai Beck

Persönliches:

34 Jahre
Sonderpädagoge, Sozialarbeiter
Laienthea­ter, Behindertenhilfe

Geboren wurde ich bin 1985 in Herrenberg im Gäu. Aufgewachsen bin ich in der Gemeinde Wildberg am Schwarzwaldrand, direkt an der Grenze zu Baden. Dort ging ich für ein Jahr in die Grundschule im Ort und wechselte dann an die Waldorfschule in Böblingen.

2005 schloss ich diese mit einem Abitur ab und absolvierte im Anschluss ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Behindertenhilfe in einer großen Einrichtung in Herrenberg und Böblingen. Studiert habe ich Sonderpädagogik auf Lehramt an der Pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg und Reutlingen, wo ich 2014 mein erstes Staatsexamen ablegte. In einem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum in Landkreis Lörrach absolvierte ich mein zweites Staatsexamen. Die Vorbereitungen für das Lehramt an Sonderschulen habe ich jedoch 2015 vorzeitig beendet und bin seitdem für den Landkreis Reutlingen im Bereich der Sozialen Arbeit für Geflüchtete und Migranten zuständig. Seit Januar 2018 lebe ich in Metzingen im Stadtteil Neugreuth.
In meiner Freizeit bin ich vor allem in der Natur unterwegs, fahre viel Fahrrad und wandere. Zudem Fotografiere ich gerne, hauptsächlich Landschaften und Naturmotive, was sich mit meinen Outdoor-Aktivitäten gut verbinden lässt. Wenn es die Zeit zulässt, bin ich aber auch im grafischen Bereich aktiv, erstelle Plakate und Flyer. Das Theaterspielen, aber auch die Arbeit hinter den Theater-Kulissen, war schon während meines Sonderpädagogik-Studiums eine weitere Leidenschaft, der ich versuche mit meiner Mitgliedschaft in einem großen Laientheater in Reutlingen nachzugehen.

12 Beck Nicolai

Sozialpolitisches Engagement:
In meiner Freizeit bin ich momentan in einem großen Laientheater und in einer integrativen Theatergruppe in Reutlingen tätig. Zudem engagiere ich mich ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen der Behindertenhilfe. Meine politischen Interessenbereiche sind – wie nicht anders zu erwarten –  im Besonderen die Themen soziale Gerechtigkeit, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit, aber auch Mobilität und die Digitalisierung in der Bildung. Konkret möchte ich mich in Metzingen vor allem  für eine bessere Anbindung weiter entfernter Stadtteile, wie etwa des Neugreuths, durch öffentliche Verkehrsmittel einsetzen, die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum unterstützen und bei der Weiterentwicklung bestehender und neuer Wohnquartiere mitwirken, um auch jüngeren Menschen eine gute Perspektive bieten zu können.

Das muss gesagt sein:
An Metzingen gefällt mir vor allem der familiäre Charakter und die Übersichtlichkeit im positiven Sinne. Aber auch die Nähe zu Reutlingen und Tübingen, sowie zum Erholungsraum Schwäbische-Alb. Metzingen hat viel an Kultur- und Freizeitangeboten zu bieten. Auch an Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf mangelt es nicht. Neben den Outlet-Verkaufsflächen gibt es auch eine schöne Altstadt mit vielfältigen Gastronomieangeboten, die allerdings leider oft, vor allem für Außenstehende, im Vergleich zum Outlet etwas in den Hintergrund gerät. Diese Seite von Metzingen möchte ich etwas mehr in den Blick nehmen und vor allem auch die Anbindung und die kulturellen Angebote in den Teilorten verbessern.

E-Mail:
nicolai-beck@gmx.de

Homepage:
https://nicolai-beck.jimdofree.com/